IMG_5529

Baby & Kind Travel

Lasst uns reisen – Griechenland, Kos #1

Reisen mit Baby und zwei Kindern?

Ja immer wieder!

Wie lange überlegten Wir, Urlaub ja oder Nein mit zwei Kindern und einem Baby was gerade mal 9 Monate alt ist? Jaa wir wagen das Abenteuer, denn wir sind mehr als Uraubsreif! Toni ist durch seine Firma immer sehr eingespannt und ständig unterwegs. In der Schwangerschaft mit Matteo war ich irgendwie nicht Urlaubsfähig, ich wollte Hochschwanger nicht verreisen. Wir sind ja leider Ferienabhängig. Der letze richtige Urlaub war im Sommer 2014. Urlaub Ja, aber wohin? Unser erster Weg führte uns direkt an den Hamburger Airport, die nette Dame dort empfahl uns Griechenland, Kos 4* All In. Wir zögerten keine Sekunde und buchten. Ihr glaubt gar nicht wie aufgeregt wir waren, in nicht mal 4 Wochen ging es los.

Das Abenteuer beginnt…

Der Tag war gekommen, viel zu früh ging es los. Das Taxi holte uns um 4:15 Uhr ab, da unser Flieger um 6.40 Uhr abheben sollte. Es war aber die beste zeit mit einem Baby zu fliegen, Matteo verschlief den Start und den halben Flug. Alle Ängste und Sorgen waren umsonst. Kann er den Druck ausgleichen? Wie geht er mit der Luft da oben um? 3,5 std. fast nur sitzen und sich kaum bewegen können? Ich sag euch, man macht sich viel zu viele Gedanken, es war ein super toller entspannter Flug! Selbst von den Flugbegleiter gab es dickes Lob, dass wir Drei super tolle entspannte Kinder haben. Da war manch ein Erwachsener anstrengender. Nach etwas über 3 Std. Flugzeit sind wir dann endlich gelandet und wurden halbwegs beim aussteigen vom Wetter erschlagen, was für ein Unterschied zu Hamburg, in Regen und Kälte los und dort angekommen bei Sonne und 35 Grad. Jetzt beginnt unser erster Urlaub zu Fünft. Wunderschön! Im Hotel Eurovillage Achilleas angekommen war der erste Eindruck super aber das war es dann vorerst auch. Leider war unser Appartment nicht das was wir gebucht hatten, keine Küchenzeile die für mich sehr wichtig gewesen wäre da wir dort von  Matteo das Essen zubereiten wollten, zwei zusammengeschobene Matrazen für Toni und mich, im Badezimmer defekte Dusche was aber schnell ausgetauscht wurde, keine Schränke ausser eine Tür mit einer Kleiderstange ohne Bügel. Aber all das sollte uns nicht von unserem Urlaub abhalten. Die Hotel Anlage war Traumhaft, sehr gepflegt und direkt das Meer vor der Tür. Wir sind gerade mal 2 Minuten zum Strand gelaufen. Wir hatten 10 wunderschöne Tage auf Kos, die Insel ist ein Traum! Wir hatten wirklich jeden Tag schönes Wetter immer um die 32 Grad, in der Mittagssonne war es kaum auszuhalten und wir entspannten uns zu der Zeit meistens im Zimmer oder am Pool, dort gab es dann immer lecker Pita. Die Mädels plantschten im Pool, Matteo schlief im Kinderwagen und Toni und ich genossen unseren Latte Macchiato und legten einfach nur die Füße hoch, so wie richtige Urlauber.

Leider gingen die Zehn Tage viel zu schnell vorbei, aber unser nächster Urlaub im Oktober steht schon wieder an. Wir planten den nächsten Urlaub schon im Urlaub, die Reiselust hat uns so richtig gepackt. Wir haben absolut tolle Reisekinder, Sie lieben das reisen genauso wie wir. Kommt Kinder, Mama und Papa zeigen euch die Welt. Lasst uns weiter reisen.

Tag der Abreise.

Nun ist es soweit, es geht zurück. Wir stehen auf diesen kleinen Flughafen auf Kos und sind schon wieder Urlaubsreif, absoluter Horror dort. Wir stehen schon seit über einer Stunde am Check in Schalter und es geht nicht vorwärts, das einzige Gepäckband was der Flughafen anscheinend besitzt ist defekt! nichts dort geht mehr weiter, es haben sich hunderte Menschen angesammelt. Wir hatten schon längst Boarding aber alles stand still, irgendwann ging das Gepäckband wieder und alle stürmten auf die Sicherheitskontrollen zu und wir mittendrin, Matteo war nur noch am weinen, es war zu warm, zu wuselig , einfach alles Bäääh. Irgendwann waren wir durch und saßen im Flugzeug und warteten, mit 1,5 Stunden Verspätung durften wir endlich starten. Matteo verschlief fast den ganzen Flug und dank Wlan am Board konnten Midi Tochter und ich einen Film gucken, so konnten wir uns etwas vom ganzen Stress erholen. Trotz diesem ganzen Gewusel und mega schlecht gelaunten Passagieren an Board waren die Flugbegleiter der Fluggesellschaft super freundlich und total Kinderlieb. Und zum krönenden Abschluss durfte Midi Tochter ins Cockpit zum Pilot bzw. Pilotin. Ihr hättet Ihre Augen sehen müssen als dort eine PilotIN im Cockpit saß! Sie hat glaubig einen neuen Traumberuf.

Kos ist absolut eine Reise wert, wenn ihr Fragen habt schreibt mir gerne.

Eure Sarah

 

Leave a Comment

Comments (2)